25.03.2017
   14:00 Uhr
Ort: Karl Knauff Halle Iphofen

Wahl des Vorstandes des BRK-Kreisverbandes Kitzingen. Eingeladen sind alle Mitglieder der Wasserwacht.
06.08.2017
   12:00 Uhr
Ort: Freibad Volkach

Abnahme von Jugendschwimmabzeichen
19.08.2017
   13:00 Uhr
Ort: Wachplatz Volkach

Spiele, Bootfahren und Grillen für die Oberschwarzacher Jugend
20.08.2017
   13:00 Uhr
Ort: Wachplatz Volkach

Spiele, Grillen und Bootfahren mit den Ferienpasskindern.
30.09.2017
   08:30 Uhr
Ort: Marktplatz Volkach

Verkauf von fränkischen Spezialitäten am Weinlesefest in Volkach
30.09.2018
   17:00 Uhr
Ort: Hallenbad Volkach

Der nächste freie Schwimmkurs findet aufgrund der Hallenbadsanierung Volkach leider erst im Herbst 2018 statt.

Jugendarbeit

Unsere Gruppenstunde findet immer Donnerstags von 18:00 bis 20:00 Uhr statt.

Mach mit

Hast du Lust, in Deiner Freizeit etwas Gutes für andere Menschen zu tun? Dann mach mit! Wir freuen uns über jede Anmeldung!

Schwimmkurse

Bei uns lernen Ihre Kleinen mit viel Einfühlungsvermögen innerhalb weniger Wochen die wichtigsten Dinge, um sicher zu schwimmen.
Der nächste Kurs startet im Oktober 2018 im neuen Volkacher Hallenbad!

Spende

Helfen Sie uns, anderen zu helfen! Unterstützen Sie uns mit einer Spende, damit wir kompetent und gut ausgestattet anderen helfen können.
Oder werden Sie Fördermitglied ... für weniger als € 20,- pro Jahr Gutes tun ...

Aktuelle Aktivitäten

17.12.2011 - Winterschwimmen in Volkach

Gegen 11:00 Uhr sprangen über 30 Schwimmer der WW Ortsgruppen Volkach, Dettelbach, Iphofen und Schweinfurt in die Hochwasser führenden Fluten des Mains bei Astheim.
Nach knapp einer Stunde waren alle gesund, munter und nur leicht fröstelnd an der Fähre in Nordheim angekommen.
Nach der heißen Dusche im Volkacher Hallenbad gab es im Anschluss im RotKreuz-Haus Volkach ein stärkendes Gulasch.

04.12.2011 - Wasserretterausbildung der KWW abgeschlossen

Bei eisigen Temperaturen von gerade einmal 5°C Wassertemperatur absolvierten sechs unerschrockene Wasserwachtler der Ortsgruppen Iphofen, Dettelbach und Würzburg am Sonntag in Volkach die praktische Prüfung.
Nachdem bereist vor einer Woche die Theorie erfolgreich bestanden war, mussten Sie nun in der praktischen Prüfung ihr Können unter Beweis stellen. Hierbei mussten sie u.a. einen "Patienten" mit Verdacht auf Herzinfarkt von einer Insel retten und dem Landrettungsdienst übergeben, mit dem Spineboard (Wirbelsäulenbrett) einen verunglückten Wasserskifahrer wirbelsäulenschonend an Bord des Rettungsbootes transportiern oder auch einen "verunglückten Taucher" retten. Auch die Kondition der Prüflinge wurde trotz der eisigen Temperaturen wie vorgeschrieben auf eine Probe gestellt. So mussten sie eine Strecke von ca. 700m schwimmend mit der kompletten Wasserretterausrüstung zum Wachplatz der Wasserwacht Volkach zurücklegen.
Als Voraussetzung für die Ausbildung zum Wasserretter mussten die Aktiven bereits einen silbernen Rettungsschwimmer sowie die Ausbildung im Sanitätsdienst vorweisen.Die theoretische Ausbildung zum Wasserretter umfasst schließlich noch Wissen über Motorbootrettung, Behandlung von Hitze- und Klteschäden, Grundlagen des Rettungstauchens sowie Einsatztaktik und Funken.
Nach einer Gesamtausbildungszeit von 12 theoretischen und 16 praktischen Ausbildungsstunden konnten die Ausbilder Sylvia Voit, Walter Kaluza und Marco Adamek den sechs Prüflingen nun die freudige Nachricht übermitteln, dass alle Prüflinge bestanden haben.

03.12.2011 - Winterschwimmen in Bamberg

Auch in Bamberg waren wir mit 4 Schwimmern dabei. Unterstützt von einigen Aktiven, die sich das Ganze aus dem Trockenen angesehen haben.

27.11.2011 - Adventschwimmen in BAd Kissingen

Mit 4 Teilnehmern und 4 weiteren Aktiven nahm die Ortsgruppe auch in diesem Jahr wieder am Advents-Saaleschwimmen in BAd Kissingen teil. Bei eisigen Temperaturen und sehr wenig Strömung, waren alle Teilnehmer froh, als sie nach ca. 1,5h - 2h Schwimmen am Ziel angekommen waren.

24.10.2011 - SEG-Einsatz Marktbreit

In den frühen Morgenstunden wurde die Wasserwacht durch die Leitstelle Würzburg alarmiert. Ein Mann drohte damit, von der Marktbreiter Autobahnbrücke zu springen. Die Eisatzkräfte blieben vor Ort mehrere Stunden in Bereitschaft bis es der Polizei nach einigen Stunden gelang, den Mann von seinem Vorhaben abzubringen. Daraufhin wurde der Einsatz für die Wasserwachten und alle weiteren Kräfte abgebrochen.

08.10.2011 - Herbstkehraus

22.08.2011 - SEG-Einsatz Marktbreit

Es wurde bei der Leitstelle gemeldet, dass eine Person von der Autobahnbrücke in den Main bei Marktbreit gesprungen war. Kurz vor Eintreffen an der Einsatzstelle, wurde die Person tot an Land gefunden und der Einsatz für die Wasserwachten abgebrochen.

04.08.2011 - Absicherung FFW-Zeltlager

vom 04.08. - 07.08.2011 sicherten die AKtiven der Wasserwacht das jährliche Zeltlager der Landkreisjugendfeuerwehren ab.

02.08.2011 - SEG-Einsatz Albertshofen

Gegen 16:45 Uhr stürzten zwei Männer bei Flusskilometer 289 aus noch ungeklärter Ursache in den Main. Einer der beiden ging unter und wurde seit dem nicht mehr gesehen. Die Leitstelle alarmierte umgehend die Einsatzkräfte der Wasserwacht, und des THW. Insgesamt waren von der Kreis-Wasserwacht Kitzingen 4 Rettungsboote mit 9 Rettungstauchern im Einsatz. Weitere Taucher wurden vorgehalten, kamen jedoch nicht mehr zum Einsatz. Des weiteren waren Kollegen der Hundestaffel, der Bereitschaften und des THW vor Ort.

Auch ein Polizeihubschrauber und der Rettungshubschrauber des ADAC waren an der Suche beteiligt. Die Wasserwacht-Kollegen aus Schweinfurt wurden mit ihrem Sonar zur Unterstützung angefordert.

Die Suche wurde am Dienstag in den Abendstunden gegen 21:00 Uhr ergebnislos abgebrochen. Am folgenden Mi nachmittag wurde der Leichnam schließlich von Leichenspürhunden der Bereitschaftspolizei geortet und konnte so von Tauchern geborgen.

29.07.2011 - Zeltlager der Wasserwacht Jugend

Vom 29.07-31.07. veranstaltete die Wasserwacht Dettelbach auch in diesem Jahr wieder ein Jugendzeltlager. In diesem Jahr war die Wasserwacht Volkach erstmalig ebenso eingeladen und nahm mit 18 Kindern im Alter von 8-12 Jahren teil. Neben Nachtwanderung und viel Zeit für die Förderung des Gemeinschaftgedankens konnten die Nachwuchswasserwachtler am Samstag Nachmittag auch einiges über die Arbeit von THW, Feuerwehr, Autobahnpolizei und Bereitschaft kennen lernen. Mit viel Begeisterung lauschten die Kinder den Ausführungen der Einsatzkräfte.
Am Sonntag Vormittag endete das Zeltlager und alle Kinder konnten müde aber begeistert in Dettelbach von ihren Eltern abgeholt werden.
Ein großes Lob gilt der Jugendleitung der Wasserwacht Dettelbach für die tolle Organisation.

03.07.2011 - Absicherung Familientriathlon

03.07.2011 - Absicherung Fischerstechen

14.05.2011 - Aschenbraten

Am Samstag-Abend kamen 16 Aktive zusammen, um beim järlichen Aschenbraten in gemütlicher Runde beisammen zu sitzen. Die 30 Braten wurden dabei in die heiße Glut gelegt, um langsam zu garen. Dazu gab es reichlich frische Salate.
Dem Ganzen ging ein Arbeitsdienst voraus, bei dem die Einlasstelle von den Zerstörungen durch das Hochwasser befreit und neu gestaltet wurde.
Das Grillen endete für den "harten Kern" gegen 01:30 Uhr.

03.05.2011 - Abschied von Pascal

Die Wasserwacht Volkach trauert um Ihren Aktiven Pascal Steinhauser. Fassungslos bleiben wir zurück und müssen akzeptieren, dass uns unser Kamerad und Freund Pascal für immer verlassen hat..
Er war bei einem Verkehrsunfall am 03.05.2011 schwerst verletzt worden und verstarb kurz darauf im Alter von 16 Jahren im Krankenhaus.
Pascal war bereits im Alter von acht Jahren Mitglied der Wasserwacht Volkach. Früh machte er seinen Rettungsschwimmer und ließ sich zum Sanitäter und Wasserretter ausbilden. Auch eine Rettungstaucherausbildung hatte er bereits begonnen.
Er wird immer ein Teil unserer Gemeinschaft und unserer Herzen sein.
Pascal ... Ruhe in Frieden!!

01.05.2011 - Maibootsfahrt in Schweinfurt

14 Aktive der Wasserwacht Volkach trafen sich am frühen Nachmittag des 1. Mais mit einigen Aktiven der Wasserwacht Schweinfurt, um gemeinsam das traditionelle Maibootsfahren zu gestalten.
Wie bereits in den vielen vergangenen Jahren zuvor, üben die Volkacher Wasserwachtler stets am 1.Mai diverse Fahrmanöver auf dem Main. Anschließend stärken sich die Aktiven bei leckeren Spezialitäten vom Grill.
Nachdem Manöver wie "Boot an Boot fahren", "Wenden auf der Stelle" und vieles mehr ausgiebig geübt und der Grill "geräubert" wurde, ging es gegen 19:30 Uhr auf den Heimweg nach Volkach. Nachdem dort das Material noch gereinigt worden war, endete die Veranstaltung gegen 21:00 Uhr.

30.04.2011 - Frühjahrsputz

Die Aktiven der Wasserwacht Volkach trafen am vergangenen Samstag zusammen, um ihr Einsatzmaterial und die Gemeinschaftsräume fit für das aktuelle Jahr zu machen.
So wurden alle Einsatzfahrzeuge und -boote sowie die Garage, die Gruppenräume und das Tauchmateriallager komplett grundgereinigt. In der Mittagspause stärkten sich die Helfer mit frischen Brtatwürsten und Steaks vom Holzkohlegrill und knackigen Salaten.
Am späten Nachmittag war alles für die kommende Saison fertig und die Helfer konnten ins verdiente Wochenende "entlassen" werden.

16.01.2011 - Hochwasser hält Volkacher Aktive in Atem

Das am Wochenende zurückgekehrte Hochwasser erreichte am gestrigen Sonntag seine Höchstmarke. Deshalb transportierten die Aktiven wieder den ganzen Tag mit dem Schelch "Altstadtkreuzer" Anwohner von und zu ihren Häusern. Unter anderem wurden so auch Handwerkernotdienste in den eingeschlossenen Häusern ermöglicht.
Am frühen Abend musste ein Taucher noch in einem überfluteten Keller eine ausgefallene Pumpe austauschen. Hierzu musste der Taucher Speziakausrüstung für verunreinigte Gewässer nutzen.

14.01.2011 - Fähre in Fahr leer gepumpt

Am Freitag Mittag unterstützte die Wasserwacht Volkach den Fahrer Färmann dabei, die durch den starken Regen der vergangenen Tage etwas mit Wasser gefüllten Kammern der Fahrer Fähre leer zu pumpen.
Da die Fähre durch das immer noch starke Hochwasser nicht zu erreichen war, transportierten die Aktiven den Fährmann mit seinem Pumpmaterial zur mitten im Hochwasser ankernten Fähre. Dort unterstützen sie ihn beim Leerpumpen der Luftkammern.
Nach ca. 2h war der Einsatz erfolgreich abgeschlossen.

11.01.2011 - Wasserwacht im Hochwassereinsatz

Nachdem am 11.01.2011 der Höchsstand des Hochwassers erreicht wurde, stellte die Wasserwacht Volkach den ganzen Tag mehrer Aktive mit dem Schelch "Altstadtkreuzer",um Eingeschlossene aus und zu Ihren Häusern zu transportieren.
Von morgens bis Abends waren Sie im unteren Stadtgebiet anwesend und transportierten so einige Anwohner, die zum Einkaufen oder auch zum Arzt mussten.
Am Nachmittag dankte der Volkacher Bürgermeister unseren Aktiven sowie den Kollegender Feuerwehr und des Bauhofs für das gezeigte Engagement.

10.01.2011 - BR berichtet über Hochwasser-Einsatz

Am heutigen Nachmittag wurde entschieden, dass der Bayer. Rundfunk für Franken-, Abend- und Rundschau mehrfach live aus Volkach berichten wird. Dabei sollte auch die Arbeit der Hilfsorganisationen mit dargestellt werden.
Vor Ort waren daher Feuerwehr, Wasserwacht und Bereitschaft. Diese wurden von Moderatorin Constanze Schulze immer wieder ins Bild gebracht.
Die Aufnahmen dienten aber nicht nur der Information der Öffentlichkeit.
In der Aufnahmezeit von ca. 16.00 Uhr bis 21.00 Uhr wurde die Wasserwacht Volkach auch mehrfach aktiv.
So wurden z.B.
- mehrere Personen von bzw. zu Ihren Häusern gebracht
- gemeinsam mit der Feuerwehr ein Elektrogroßgerät gesichert
- eine Pumpe mit Zurüstmaterial zu einem entlegenen Anwesen gebracht
- Zwei Verantwortliche des Sportvereines zum Sportheim gebracht, um dort die Heizungsanlage zu sichern.

08.01.2011 - Gemeinsam mit der FFW gegen das Wasser

Nachdem die Feuerwehr Volkach bereits seit Freitag immer wieder zur Hilfeleistung im Stadtgebiet Volkach unterwegs war, kam es am Samstagvormittag zu einem erneuten Alarm: „Öl auf der Wasseroberfläche der Volkach“. Um nach dem Ort des Ölaustrittes suchen zu können, wurde auf Grund der starken Strömung des Baches ein motorgetriebenes Schlauchboot benötigt. Deshalb wurde die Wasserwacht-Ortsgruppe Volkach zur Unterstützung alarmiert. Gemeinsam waren die Einsatzkräfte dann in der Alten Obervolkacher Straße unterwegs. Nach dies abgeschlossen war, wurde ein im Hochwasserbereich stehendes Kraftfahrzeug geborgen. Auch hier, so BRK-Kreisgeschäftsführer Harald Erhard, arbeiteten Feuerwehr und Wasserwacht Hand in Hand. Von der Einsatzbereitschaft der Hilfsorganisationen überzeugte sich vor Ort auch der 1. Bürgermeister Peter Kornell. Da eine Bewegung der Helfer in der Strömung und bei nicht erkennbarem Grund durchaus gefährlich war, wurde zur sanitätsdienstlichen Absicherung der Rettungswagen der BRK-Bereitschaft Volkach hinzugezogen.