30.09.2018
   17:00 Uhr
Ort: Hallenbad Volkach

Der nächste freie Schwimmkurs findet aufgrund der Hallenbadsanierung Volkach leider erst im Herbst 2018 statt.

Jugendarbeit

Unsere Gruppenstunde findet immer Donnerstags von 18:00 bis 20:00 Uhr statt.

Mach mit

Hast du Lust, in Deiner Freizeit etwas Gutes für andere Menschen zu tun? Dann mach mit! Wir freuen uns über jede Anmeldung!

Schwimmkurse

Bei uns lernen Ihre Kleinen mit viel Einfühlungsvermögen innerhalb weniger Wochen die wichtigsten Dinge, um sicher zu schwimmen.
Der nächste Kurs startet im Oktober 2018 im neuen Volkacher Hallenbad!

Spende

Helfen Sie uns, anderen zu helfen! Unterstützen Sie uns mit einer Spende, damit wir kompetent und gut ausgestattet anderen helfen können.
Oder werden Sie Fördermitglied ... für weniger als € 20,- pro Jahr Gutes tun ...

Aktuelle Aktivitäten

07.12.2013 - SEG Einsatz in Marktbreit - Fahrzeug im Main

Gegen 07:45 Uhr wurde der Polizei ein im Main treibender Kleinwagen gemeldet. Etwa auf Höhe der Hafenstraße war ein Opel Corsa in den Fluss gerollt. Da zu diesem Zeitpunkt nicht klar war, ob sich Personen im Fahrzeug befinden, wurden die Wasserwachten Volkach, Dettelbach, Kitzingen und Sulzfeld sowie das THW Kitzingen und die örtliche Feuerwehr alarmiert. Nachdem zwischenzeitlich bekannt wurde, dass sich im Fahrzeug keine Person aufhält, suchten die Boote von THW und Wasserwacht nach dem mittlerweile gesunkenen PKW. Hier brachte die Wasserwacht auch ihr Unterwassersonar zum Einsatz.

Gegen 09:45 Uhr konnte das Fahrzeug durch ein THW Boot und einen anschließenden Tauchgang der Wasserwacht auf dem Grund des Mains lokalisiert und durch ein Stahlseil gesichert werden. Das Auto konnte dann mit einem Autokran geborgen werden. Für die Dauer der Such- bzw. Bergungsmaßnahmen musste der Main für die Schifffahrt gesperrt werden

11.11.2013 - Zertifizierte Wasserrettung in Volkach

Qualitätsmanagementsysteme sind in der freien Wirtschaft gang und gäbe und werden durch Zertifizierungen gefestigt. Qualität ist aber auch im Ehrenamt, vor allem, wenn es um Rettungsmaßnahmen geht, ein wichtiger Faktor. Deshalb wurde auch beim Deutschen Roten Kreuz ein Qualitätsmanagementverfahren eingeführt. Als erste Kreiswasserwacht im Bezirksverband Unterfranken hat die Kreiswasserwacht Kitzingen, mit ihren vier Schnelleinsatzgruppen im Wasserrettungsdienst, ihr Qualitätsmanagement zertifizieren lassen. Die Leitlinie war, das System so zu entwickeln, dass es den Anforderungen der täglichen Arbeit entspricht und die Rettung von Menschen noch effizienter macht. Einig waren sich die Mitglieder, dass Qualität und Fachkompetenz wesentliche Faktoren sind, die berücksichtigt werden mussten. Vor allem der Aus- und Weiterbildung wurde deshalb ein hohes Augenmerk geschenkt. Die Ehrenamtlichen der Kreiswasserwacht Kitzingen bringen ein hohes Maß an Motivation mit. Doch gerade in Zeiten knapper Geldmittel steht die Leitung der WASSERWACHT in der Verantwortung, menschliche und materielle Ressourcen zielgerecht und effektiv einzusetzen. Um den Zeitressourcen gerecht werden zu können, wurden Checklisten, Arbeitshilfen und Musterformulare eingeführt und Raster für Maßnahmen und Projektpläne festgelegt. Diese Checklisten haben bereits ihren Einsatz gefunden und die ehrenamtlichen Wasserwachtler sind begeistert, denn die anstehenden Arbeiten können um ein vielfaches schneller erledigt werden. Nach interner Vorarbeit und internen Audits wurde die Erfüllung der Anforderungen an das QM-System für die Schnelleinsatzgruppen Wasserrettung in Dettelbach, Kitzingen, Sulzfeld und Volkach im Rahmen eines externen Audits bestätigt. Die monatelange Arbeit der Ehrenamtlichen wurde schließlich bei der Bezirksversammlung am 09.11.2013 in Bad Neustadt/Saale belohnt. Die Zertifizierungsurkunde wurde vom Vorsitzenden des Wasserwacht Bezirks Unterfranken Herrn Thomas Reinelt und des Technischen Leiters des Wasserwacht-Bezirkes Unterfranken Herrn Johannes Rennert überreicht.

04.11.2013 - TEAM BAYERN - Wir packen an!

Katastrophen und Notfälle kündigen sich nicht an – deshalb treffen wir jetzt schon Vorsorge: BAYERN 3 und das BAYERISCHE ROTE KREUZ suchen Menschen, die bereit sind zu helfen, wenn die Hilfe gebraucht wird. Sei es bei einem größeren Unfall, einer Katastrophe oder auch bei einer kleineren Unterstützung im Rahmen der Nachbarschaftshilfe. Das ist das TEAM BAYERN. Völlig egal, ob groß oder klein, jung oder alt, kräftig oder zierlich: Jeder kann helfen, dann jeder wird nach seinen Fähigkeiten eingesetzt. Das alles ohne Verpflichtung und immer mit der Möglichkeit zu sagen: Dieses Mal kann ich nicht mitmachen. Diese Freiheit lässt das TEAM BAYERN. Einer allein kann ein Flut nicht stoppen – aber viele zusammen können einen Deich bauen. Einer allein kann gegen gigantische Schneemengen nichts tun – aber viele zusammen können zumindest Dächer freischaufeln und vor dem Einsturz bewahren. Und so anderen helfen und sogar Leben retten. Genau das tut das TEAM BAYERN. Macht mit! Sagt uns bei der Anmeldung, wie, wann, wo und wobei Ihr helfen könnt - IM Fall der Fälle werdet ihr alarmiert und könnt dann immer noch entscheiden ob ihr dabei seid. So funktioniert das TEAM BAYERN. Hier geht es weiter zur offiziellen Webseite von TEAM BAYERN.

22.09.2013 - Die Nacht war Tag

Das Jugendrotkreuz Unterfranken lud zum Nachtorientierungslauf und die Wasserwacht Volkach folgte. 22 km ging es eine Nacht lang durch den Wald, um verschiedene Aufgaben zu lösen. Unter dem Motto "Vielfalt ist einzigartig" ging die Reise um die Welt durch aller Herren Länder. Von der Ausbildung zum Baywatch-Rettungsschwimmer über den Bau einer Brücke über den Kemijoki bis hin zur Dschungelprüfung mussten die Teilnehmer allerlei Hindernisse überwinden. Rund 12 h waren die 22 Gruppen, die aus ganz Deutschland - von Oberbayern bis Schleswig-Holstein - kamen, unterwegs. Nach etwas Erholung gipfelte das Wochenende mit der Siegerehrung und einem bayerischen Abend. Müde aber glücklich können wir sagen: Beim nächsten Mal sind wir sicher wieder dabei!

21.09.2013 - Bootsprüfung bestanden.

Im Rahmen der Mitorbootausbildung des WW Bezirks Unterfranken waren auch sieben Anwärter aus der KWW Kitzingen am Start. Unter ihnen auch Alex Baumgartl. Von der Wasserwaxht Volkach. Alle haben die theoretische und praktische Prüfung nach ca. halbjähriger Ausbildung bestanden. Herzlichen Glückwunsch.

24.08.2013 - 150 Jahr Rotes Kreuz - Open Air Weekend in Kitzingen

2013 feiert das Rote Kreuz sein 150-jähriges Jubiläum. Deshalb veranstaltete es am 23./24.08.2013 ein Open-Air-Weekend in Kitzingen. Es startete am Freitag mit einem Open-Air-Kino und fand seinen Höhepunkt am Samstag mit einem Konzert, bei dem die Bands "50-m-Freistil" und Claudia Koreck auftraten. Auch die Wasserwacht Volkach war dabei und unterstützte die Veranstaltung. Der Erlös ging an die Rotkreuz-Gemeinschaften im Kreisverband Kitzingen.

16.08.2013 - Hochzeit Helga & Christian

Unsere beiden Wasserwachtler Helga und Christian sind in den Hafen der Ehe eingelaufen. Wir freuen uns mit ihnen und wünschen immer eine Handbreit Wasser unter dem Kiel!

09.08.2013 - Ferienpassaktionen der Wasserwacht

In den Sommerferien haben Volkacher Kinder jede Menge Auswahl unter vielen tollen Ferienpassaktionen. In diesem Jahr war die Wasserwacht Volkach mit gleich zwei Veranstaltungen dabei. Bei der ersten ging es mit dem Motorboot zum Grill- und Spielenachmittag an den Main. Bei der zweiten Aktion stand ein Ausflug ins Erlebnisbad Palm-Beach an. So macht Urlaub zu Hause Spaß!

01.08.2013 - Absicherung FFW Zeltlager Fahr

Auch in diesem Jahr veranstaltet die Kreisjugendfeuerwehr ein Zeltlager in Fahr.. Die Aktiven der Volkacher Wasserwacht übernehmen dabei wieder die sanitätsdienstliche sowie die Wasser-Absicherung.

13.07.2013 - Hochzeit Matze und Eve

Eva und Matze haben sich getraut und sind mit dem Wasserwachtboot in ihr gemeinsames Glück gestartet. Herzlichen Glückwunsch!

29.06.2013 - Wasserwacht feiert DFB-Frauenmannschaft

Zum 150. Jubiläum des Roten Kreuzes veranstaltete der DFB ein Freundschaftsspiel der Frauennationalmannschaft gegen Japan. & Wasserwachtler aus Volkach und Iphofen waren live beim 4:2 Sieg der deutschen Damen in der Münchener Allianz-Arena dabei.

17.06.2013 - 8 neue Wasserretter in der Kreiswasserwacht

Neben drei Mitgliedern der Ortsgruppe Kitzingen konnten erfreulicherweise auch 5 Aktive der Ortsgruppe Volkach die über knapp 2 Monate andauernde Ausbildung erfolgreich mit einer theoretischen und einer praktischen Prüfung abschließen.
Die Ausbildung beinhaltete neben dem praktischen Trainieren diverser Rettungstechniken auch viel theoretisches Wissen aus den Bereichen Taucherunfällen, Thermische Schäden uvm. Das Bild zeigt die Ausbilder, Prüfer sowie die 8 frischgebackenen Wasserretter in ihren speziellen Wasserretterausrüstungen. (Wasserretter Ausbilder Marco Adamek (links), Ausbilder Walter Kaluza (2.v. links) und Wasserretter-Ausbilderin Sylvia Voit (3.v. rechts).

06.06.2013 - Volkacher Wasserwachtler im Katastropheneinsatz

Im Rahmen des Einsatzes des unterfränkischen Wasserrettungszuges im Hochwassergebiet in Deggendorf sind auch zwei unserer Volkacher Aktiven im Einsatz. Michael Göttemann und Klaus Friedrich sind zusammen mit Kollegen aus Dettelbach und Sulzfeld mit dem Tauchtrupp Sulzfeld im Katastrophengebiet im Einsatz. In der Nacht von Di auf Mi verlegte der Zug bestehend aus 28 Wasserwachtler mit 5 Booten in das Einsatzgebiet.

03.06.2013 - SEG-Einsatz in Köhler

Nachdem eine Rentnerin mit ihrem PKW in das abgesperrte Hochwasser eingefahren und steckengeblieben war, wurde sie kurz darauf von einem aufmerksamen Passanten aus ihrem Fahrzeug gerettet. Die sich bereits auf Anfahrt befindlichen Wasserwachten Volkach und Dettelbach sowie die Volkacher Feuerwehr bargen schließlich das vom Abtreiben in den Main betrohte Fahrzeug.

03.06.2013 - SEG-Einsatz in Obereisenheim

Nachdem ein Rentner mit seinem PKW in das abgesperrte Hochwasser eingefahren und steckengeblieben war, wurde er von unseren Wasserwachtlern und der örtlichen Feuerwehr gemeinsam mit seinem Auto aus dem Hochwasser gerettet.

30.05.2013 - SEG Einsatz Astheim

Gegen 16:00 uhr waren im Bereich des Kraftwerkes Astheim zwei Paddler mit ihrem Kanu gekentert.

Da die Lage anfangs nicht einschätzbar war, wurden durch die Integrierte Leitstelle Würzburg zahlreiche Einsatzkräfte alarmiert.
Neben den 4 Schnelleinsatzgruppen der Wasserwacht aus Volkach, Dettelbach, Kitzingen und Sulzfeld wurde das THW Kitzingen und zahlreiche Feuerwehrkräfte an die Einsatzstelle entsandt.

Nachdem die Wasserwacht Volkach vor Ort war und mit einem Mottorrettungsboot die Unfallstelle absuchte, konnten die beiden Paddler glücklicherweise gefunden werden.
Sie konnten sich selbst aus dieser lebensgefährlich einzustufenden Situation durch ein Hochklettern auf einen kleinen Vorsprung des Kraftwerksgebäudes in Sicherheit bringen. Von dort konnten Sie zwar nass, aber augenscheinlich unverletzt durch die Rettungskräfte gerettet und dem Rettungsdienst übergeben werden.

Allen war nach dem glücklichen Ausgang des Geschehens in Anbetracht der am Kraftwerk herrschenden tosenden Strömung die Erleichterung anzusehen.

Das Bild zeigt die verantwortlichen Einsatzleiter der Feuerwehr und der Wasserwacht (von links: Fred Mahler, Sylvia Voit, Udo Gebert)

08.05.2013 - KWW dankt Sylvia Voit für jahrelanges Engagement

Im Rahmen des jährlichen Ehrungsabends dankten der Vorsitzende der Kreiswasserwacht Kitzingen Harald Wanner (2.v.links) sowie der Technische Leiter der Kreiswasserwacht Walter Kaluza (links) Sylvia Voit für Ihre Engagement in der Jugendarbeit der letzten Jahre.
Sylvia Voit war nach einer 12-jährigen Amtszeit als Jugendleiterin der Kreiswasserwacht nicht mehr zur Wahl angetreten.
Walter Kaluza lobte Ihr jahrelanges Engagement und die vielen Neuerungen, die sie während Ihrer Amtszeit eingeführt und fest etabliert hatte.
Des weiteren wurde Marco Adamek mit der silbernen Ehrenndael des BRK für sein langjähriges Engagement für die Wasserwacht sowie sein gemeinschaftsübergreifenes Wirken geehrt.
Das Bild zeigt von links: Walter Kaluza, Harald Wanner, Marco Adamek, Sylvia Voit, Vorsitzende des Kreisverbandes Kitzingen Landrätinn Tamara Bischof.

04.05.2013 - Gegen Gleichgültigkeit! - Spende Blut

Obwohl 94 % der Deutschen Blut spenden für wichtig halten, spenden tatsächlich nur 3,5 % der Bevölkerung.

Engagieren Sie sich für die Blutspende und gegen die Gleichgültigkeit in unserer Gesellschaft.

Spenden Sie Blut und motivieren Andere selbst Blut zu spenden.

Helfen Sie so Menschen wie der kleinen Miriam zu leben ...

01.05.2013 - Bootsausbildung / Sonarübung am Wachplatz

20.04.2013 - Arbeitsdienst am Wachplatz und RotKreuz-Haus

14.04.2013 - Besichtigung Schleuse Dettelbach

Die Trockenlegung der Schleuse Dettelbach nahmen die Ortsgruppen der Kreis-Wasserwacht Kitzingen zum Anlass der Sache mal auf den Grund zu gehen. Seit 1957 gibt es schon diese Schleuse. Damit sie auch morgen noch viele Schiffe schleusen kann, werden regelmäßig Wartungs- und Reparaturarbeiten durchgeführt. Hierzu wird die gesamte Schleuse trocken gelegt und vom Wasser- und Schifffahrtsamt auf Herz und Nieren geprüft. Die Kreis-Wasserwacht Kitzingen bekam bei dieser Gelegenheit die Möglichkeit, sich die Schleuse mal aus einer anderen Perspektive anzusehen, um bei künftigen Wasserrettungseinsätzen noch besser gerüstet zu sein.

01.03.2013 - Absicherung 24h Schwimmen

Inshesamt 15 Wasserretter sicherten vom Freitag nachmittag bis Samstag nachmittag das 24h-Schwimmen der Kreis-Feuerwehrjugend ab. Bei dem von 16:00 Uhr bis 16:00 Uhr andauernden Event nahm auch eine Gruppe der Wasserwacht Volkach mit 5 Jugendlichen teil, die insgesamt über 40 km zurück legten.

28.02.2013 - Wachablösung in der Vorstandschaft

Nach 8 Jahren Amtszeit als Vorsitzender der Wasserwacht Volkach stellte sich Marco Adamek am vergangenen Donnerstag Abend nicht mehr zur Wahl.

Er dankte den Aktiven für Ihr Engagement und Ihre Unterstützung in den letzten Jahren und versprach sich auch weiter in der Ortsgruppe aktiv an anderer Stelle einzubringen.

Nachdem um 20:45 planmäßig die Sitzung eröffnet und ordnungsgemäß ein Wahlausschuss gebildet wurde, galt es zunächst die Position des Vorsitzenden neu zu besetzen. Sylvia Voit, die bisher Jugendleiterin war, wurde einstimmig zur neuen 1. Vorsitzenden der Ortsgruppe gewählt.

Ihr Stellvertreter wird in den nächsten vier Jahren Daniel Holzheid sein, der der Ortsgruppe als Arzt auch fachlich jederzeit kompetent beratend zur Seite stehen wird.

In seinem Amt bestätigt wurde der bisherige Technische Leiter Michael Göttemann.

Marco Adamek, der bisherige Vorsitzende, wurde zu seinem Stellvertreter gewählt, wo er auch weiterhin aktiv an der Gestaltung der Ortsgruppe mitwirken wird.

Ein Generationenwechsel vollzog sich in der Leitung der Jugendarbeit. Dort übernahm Andreas Ebert den Posten des Jugendleiters. Zu seiner Stellvertreterin wurde einstimmig Fiona Kaiser gewählt.

Der noch am Abend neu konstituierte Vorstand beruf schließlich noch Moritz Ewald als zweiten stellvertretenden Vorsitzenden und Christian Gürsching als Gerätewart in den Vorstand.

Der Wahlausschussleiter Walter Kaluza wünschte der neu gewählten Vorstandschaft ein glückliches Händchen für Ihre Arbeit und beendete die Wahl schließlich gegen 21:30 Uhr

Das Bild zeigt (von links): Christian Gürsching (Gerätewart), Moritz Ewald (2. stellv. Vorsitzender), Andreas Ebert (Jugendleiter), Sylvia Voit (1. Vorsitzende), Fiona Kaiser (stellv. Jugendleiterin), Daniel Holzheid (stellv. Vorsitzender), Marco Adamek (stellv. Technischer Leiter), Michael Göttemann (Technischer Leiter)

17.02.2013 - 150 Jahre Rotes Kreuz - Festakt in Bad Kissingen

Heute, am Sonntag den 17.02.2013, war es endlich soweit. In Bad Kissingen feierte der BRK-Bezirksverband Unterfranken das 150-jährige Bestehen des Roten Kreuzes. Um 10.30 Uhr begann die Festveranstaltung im Regentenbau.

Ablauf der Festveranstaltung:
 
- Parl. Staatssekretär a.D. Eduard Lintner
  (Vorsitzender des BRK-Bezirksverbandes Unterfranken)
- I.D. Christa Prinzessin von Thurn und Taxis
  (Präsidentin des Bayerischen Roten Kreuzes)
- Minister Joachim Herrmann
  (Bayerisches Staatsministerium des Innern)
- Videokonferenz mit der Auslandsdelegierten Hannelore Schnelzer
  (BRK-Bezirksgeschäftsführer Direktor Reinhold Dietsch)
- Moderation: Frank Smilgies
  (Schauspieler, Autor, Komiker und Mitgründer des deutschen Theaterduos Ulan & Bator)
- Musikalische Umrahmung: Rotkreuz-Orchester Bad Kissingen 
   (Leitung: Alexander Wachsmann)
 
An der Veranstaltung nahmen auch über 30 Aktive aus dem Kreisverband Kitzingen sowie einige Aktive der Kreiswasserwacht und Wasserwacht Volkach teil.

25.01.2013 - Ausflug zur Messe Boot in Düsseldorf

Die Volkacher Wasserwachtler machten sich auf nach Düsseldorf auf die Messe Boot. Dort gab es jede Menge Neues aus dem Bereich Wassersport zu bewundern. Nicht nur Luxusyachten und Segelboote konnten wir bestaunen. Auch die Kollegen der Wasserwacht Nordrhein konnten wir an ihrem Stand besuchen.